upendo.tv verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

spiritTV spiritTV

bio-chemische Belastungen - unsere Umwelt wird immer giftiger

vor 2 Monaten
0
0
63

die biochemische Ebene:

Dr med Holger Berges stellt seine Sicht und Einordnung der biochemische Komponente bei aktuellen Erkrankungen vor. Und er zeigt Wege auf.

Der Text ist der Website entnommen:

http://www.wissen-der-neuen Zeit.de

mehr:

http://wissen-der-neuen-zeit.de/alternative-heilverfahren/

Hier entstehen Krankheiten durch eine oder mehrere Störung(en) der biochemischen Prozesse im Körper. Dieser Bereich ist vergleichbar zur Inneren Medizin, nur dass weniger Medikamente benutzt werden, die Rezeptoren blockieren oder Nebenwirkungen im Körper hervorrufen.

Es werden Wirkstoffe eingesetzt, die der Körper kennt und die in der Natur vorkommen oder vorkommen sollten. Es handelt sich vor allem um pflanzliche Wirkstoffe. Dazu zählen Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Enzyme und Coenzyme, nützliche Mikroorganismen, Aminosäuren, Fettsäuren, Nahrungsmittel und dazugehörige Ergänzungen, Phytotherapeutika und ihre sekundären pflanzlichen Inhaltsstoffe.

Die meisten unserer Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Rheuma, Depressionen, chronische Schmerzen, Asthma, Allergien oder Autoimmunerkrankungen sind eigentlich erst in den letzten hundert Jahren entstanden. In vielen „unzivilisierten“ Kulturen sind diese Krankheitsbilder fast gänzlich unbekannt. Es macht durchaus Sinn, diese Ursachen zu ergründen und entsprechend zu behandeln.

Ich betrachte in meiner Arbeit folgende toxische Belastungen:

Konservierungsstoffe, Schwermetalle, Zahnmaterialien und chemische Verarbeitungs- und Abfallprodukte
Wasch- und Bleichmitteln, Nahrungsmittelmodifizierungen, Verbrennungsabgasen und Feinstäube
Farbstoffe, Herbizide und Insektizide
Medikamente, Impfungen, Lösungsmitteln, Anabolika, Nanopartikeln
Elektrosmog, Hormonrückstände, Umweltgifte u.v.a.

Gesundheit ist eher ein proaktiver Vorgang und weniger das Nichtvorhandensein von Krankheit. Es ist durchaus sinnvoll frühzeitig seine eigenen Belastungen zu erkennen und zu vermeiden.

mehr:

http://wissen-der-neuen-zeit.de/alternative-heilverfahren/