Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Roban 2.0 & 3.0 Roban 2.0 & 3.0

Es ist eine Utopie zu glauben es geht weiter wie bisher!

Der Wolf im Schafspelz - von vermeintlichen Staatsgründungen und anderen Rechtsirrtümern, 5.3.2016

vor 3 Jahren
0
0
510

Der Wolf im Schafspelz - von vermeintlichen Staatsgründungen und anderen Rechtsirrtümern, Vortrag
Der Text und Inhalt, stammt von Sámasáttva
Am 5.3.2016, Beginn 16 Uhr
Gasthof Lorenz, Denkmalweg 7 in 9581 Ledenitzen
Anmeldungen unter erdeundmensch@gmx.net
Im Gleichgewicht E.V.

Das natürliche Wesen des Menschen ist frei - schon durch Geburt. Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
Der Mensch muss also naturgegeben nicht erst frei werden, um frei zu sein. Er ist es, durch Geburt.
Ist er dennoch nicht frei, so nur deshalb, weil er sich selbst die Freiheit genommen hat, sich anders zu bestimmen als er naturgegeben ist.
Warum aber sollte ein Mensch das tun, wo doch jeder frei sein will? - oder besser, wodurch nimmt er sich selbst seine Freiheit?
Ganz einfach dadurch, dass er bewusst oder unbewusst, sie einem anderen nimmt!
Will der Mensch das Recht der Selbstbestimmung, das allen naturgegeben gleichermaßen zusteht, auf fremde Bereiche ausdehnen, dann bekennt er damit zwangsläufig seinen Willen, einem anderen das Recht der freien Selbstbestimmung zu nehmen und seinen Willen dazu, das Selbstbestimmungsrecht zum Zwecke der Fremdbestimmung zu missbrauchen. Mit diesem Bekenntnis gegen das Naturgegebene bekennt er sich gleichzeitig gegen alles, was naturgegeben ist – auch gegen die Freiheit!
Und genau das passiert zwangsläufig, wenn eine Vereinigung gegründet werden soll, deren Regeln andere sich verpflichten – also unterwerfen sollen. Gerechtigkeit ohne Freiheit gibt es nicht.
Wenn dann auch noch innerhalb eines bestehenden Systems – etwa einem Staat - Vereinigungen gegründet werden sollen, die so in diesem System nicht vorgesehen sind und zu denen keine offizielle Genehmigung besteht, wie zum Beispiel neue Staaten und Gemeinden, dann trägt das in geradezu dramatischer Weise dazu bei, weitere Unfreiheit zu erzeugen. Insbesondere, wenn dazu auch noch die Mittel, deren Urheber das bestehende System ist, zweckentfremdet werden sollen. Und das ist immer der Fall. Denn ein Mittel, welches an solchen Unternehmen immer unausweichlich beteiligt ist, ist die PERSON. Und diese unterliegt nun mal dem Recht des Staates, dem sie angehört. Wird sie ihm gegen seinen Willen streitig gemacht, dann ist der Staat berechtigt und verpflichtet, das mit allen Mitteln zu verhindern! Und das bedeutet notfalls auch mit Gewalt.
Rechtlich gesehen sind solche Unternehmen nichts anderes als Putschversuche, ganz egal, mit welchen Ideologien sie verkauft werden. Wer sich daran beteiligt, begibt sich unmittelbar in Gefahr und gefährdet andere!
Und wer sich einbildet, er habe als Mensch das Recht, einen Staat zu gründen, dem sei gesagt: Menschsein ist untrennbar mit der Achtung der naturgegebenen Gesetzmäßigkeiten verbunden. Wer sie nicht achtet, der bekennt sich damit zum Wesen des Unmenschen und damit zur Person.
Und wer andere seinen Regeln unterwerfen will, der bekennt sich damit auch zu dem Willen das Selbstbestimmungsrecht und damit auch das Naturrecht zu missachten.
Damit schließt sich der Kreis. Ein weiteres Perfides Spiel nimmt seinen Lauf.
Menschen erschaffen keine Staaten. Sie sind dafür ebenso wenig zuständig, wie der Staat dafür zuständig ist, Menschen zu erschaffen.
Es lohnt sich also genauer hinzusehen um nicht weiter dem Satz zu folgen: Denn sie wissen nicht, was sie tun!
--------------
Anmerkung:
ABGB Vorwort: Gerechtigkeit ohne Freiheit gibt es nicht!
IPRG §9 Das Recht der Person unterliegt dem Staat!
ABGB §16 Der Mensch ist als Person zu betrachten!
Alles klar?
Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert.
Es wird zum kauf des juristisches Wörterbuchs geraten.
zum download
https://www.facebook.com/download/474743112704379/Juristisches%20W%C3%B6rterbuch.pdf
Leitfaden und rechtliches für Österreich:
http://goo.gl/BOkJy7
Gerhard KÖBLER gegen Republik Österreich
http://www.menschenrechte.ac.at/docs/03_5/03_5_08.htm
--------------
Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, das aus diesen Reihen niemals eine Opposition hervorgeht, während die große Masse der Menschen, intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird, vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, dass das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht. Rothschild 1863...
--------------
Menschlicher Wochenendlehrgangund Vorträge auf Anfrage unter deutschinger@gmail.com
Ort des Lehrgangs Kärnten, nähe St. Georgen 9423 im Lavanttal

weitere Interessante Videos dazu findest du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=QT6KvowOdPI&list=PLdcFVjQXDdBh2HJ-SVPTpI09gFjNV7T1m

REUPLOAD, NUR GEGEN RÜCKFRAGE!
Videoproduktion - Günter Deutschinger - Roban 2.0
https://www.youtube.com/user/NaBoR2punkt0
Copyright © 2015 Roban 2.0. All rights reserved