Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Neue Horizonte TV Neue Horizonte TV

lass' Dich inspirieren

WIR HABEN ES SATT!!

vor 5 Jahren
0
0
188

US-Agrarkonzern Monsanto will Deutschland als Markt für gentechnisch verändertes Saatgut vorerst aufgeben. „Wir lassen unsere Pläne ruhen, solange die politische Situation so verfahren ist wie derzeit“, sagte die Deutschland-Geschäftsführerin von Monsanto, Ursula Lüttmer-Ouazane, der in Essen erscheinenden „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Mittwochausgabe). Das sehen wir nicht so!!!

Es ist bereits die dritte Ankündigung dieser Art innerhalb von paar Monaten. Bei näherer Betrachtung wird auch bei dem angeblichen erneuten Rückzug schnell deutlich, dass es Monsanto wohl mehr um eine Image-Kampagne geht.
Wir zeigen Ihnen, warum Monsanto nicht aus Deutschland verschwinden wird.

Bereits im August teilte Monsanto mit, der Konzern habe die Akquisition bestimmter Geschäftsbereiche der Dieckmann GmbH & Co. KG abgeschlossen. Die Dieckmann Gruppe mit Sitz in Niedersachsen ist ein Züchter von Saatgut für den Anbau in West- und Osteuropa. Monsanto hat die Geschäftsbereiche Raps- und Roggen-Saatgut sowie den Vertrieb von Mais- und Sonnenblumensaatgut der Dieckmann Gruppe erworben.