Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Neue Horizonte TV Neue Horizonte TV

lass' Dich inspirieren

Die unglaubliche Wirkung des Energiekörpers - Ralf Mooren

vor 3 Monaten
0
0
297

Götz Wittneben im Gespräch mit Dipl.Ing. Ralf Mooren, dem Mit-Entwickler der SOL-Hypnose

Der dialogische Charakter der SOL-Hypnose wird in diesem Gespräch deutlich, mit dem sie sich von anderen Formen der Hypnose unterscheidet. In einer Tiefentrance werden Dimensionen des menschlichen Seins erreicht, die Torwege zu unbegrenzten Ressourcen und Erkenntnissen darstellen.

Es erscheint schier unglaublich, was der Mit-Entwickler der SOL-Hypnose, Dipl.-Ing. Ralf Mooren da aus der Welt des Unbewussten – oder Überbewussten? - zu berichten weiß. Ein Fall sei hier exemplarisch geschildert: Eine Frau (selbst Medizinerin) leidet seit ihrem 11. Lebensjahr an einer Polyarthritis, einer schmerzhaften, rheumatischen Auto-Immunerkrankung. Sie musste – wie es beispielsweise die Empfänger eines menschlichen Organs zeitlebens tun müssen - Immunsuppressiva und Kortison nehmen, also Medikamente, die ihr eigenes Immunsystem unterdrücken.

Nach der ersten Hypnose fühlte sie sich bereits deutlich besser, die Symptome aber blieben. In der zweiten Hypnose sah sie sich als Mann im 17. Jahrhundert, der verdurstet war. Häufig nehmen sich Klienten danach als über dem Todesort schwebend wahr, allerdings nachdem sie sich von ihrem Energiekörper getrennt haben. Hier aber sah sich die Klientin so, dass sie sich von diesem männlichen Energiekörper nicht trennen konnte. Kurioserweise begannen die Beschwerden in diesem Leben zu dem Zeitpunkt, da ihr mädchenhafter Körper sich anschickte, die weiblichen Geschlechtsmerkmale zu entwickeln. Offenbar befand sie sich von dem Moment an im Konflikt mit dem „erinnerten“ männlichen Energiekörper. Ein materialistischer Mediziner wird sich jetzt an den Kopf fassen und das ganze für Quatsch halten.

Allerdings: Nachdem die Klientin in Trance im Dialog davon überzeugt werden konnte, dass sie diesen männlichen Energiekörper aus dem früheren Leben nicht mehr braucht, konnte sie ihn loslassen und – es geht ihr nach dieser Konfliktlösung nicht nur deutlich besser, sondern sie hat ihre Medikamente stark reduziert - die Chemotherapeutika hat sie ganz abgesetzt - und die Blutwerte sind alle gut. Ihre behandelnden Ärzte hat sie allerdings nicht über der Reduktion der Medikamente in Kenntnis gesetzt.

Die Entwickler der SOL-Hypnose, Brigitte Papenfuß und Ralf Mooren, stellen gern den Kontakt zu der Klientin her für Menschen, die unter ähnlichen Symptomen leiden.

Weitere Informationen: https://spirit-of-light.de/