Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Metropolico TV / jouwatch Metropolico TV / jouwatch

Journalismus abseits des Mainstreams

"Der Bayerische Rundfunk hilft der CSU wo er kann!"

vor 1 Jahr
0
0
83

Petr Bystron zum Ende der Beobchtung durch den Verfassungsschutz.

Ganze fünf Monate dauerte die besondere Aufmerksamkeit des bayerischen Verfassungsschutzes an, die die Behörde Petr Bystron angedeihen ließ. Mit der konstituierenden Sitzung des Bundestags war Schluss damit. Bei Abgeordneten gelten für eine Fortführung der ohnehin Beobachtung Bystrons höhre Hürden als bei "Normalbürgern". Im JouWatch-Interview spricht Bystron über die von ihm als Kampagne empfundene Verkündung der Beobachtung, Distanzierung und Solidarität innerhalb der AfD und wie sich der Eingriff der vermeintlichen Verfassungsschutzbehörde auf den Wahlkampf ausgewirkt hat. (CJ)