Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Matrixblogger & Matrixxer Matrixblogger & Matrixxer

Dissoziation - 8 Schritte, Techniken, Tarnungen des Egos und Gedankenstille

vor 1 Monat
0
0
67

Über Dissoziation findet man nicht viel im Internet, außer in der Psychologie, die die Dissoziation als Persönlichkeitsstörung betrachten möchte.

Ziel der Dissoziation ist es, den so genannten “Beobachter” in sich zu erreichen. Er ist derjenige, der die Welt so sieht, wie sie tatsächlich ist und nicht so, wie man sie uns von Kindheit an mithilfe von unzähligen Assoziationen eingetrichtert hat. Der Beobachter ist jenseits aller Vorurteile und Erwartungshaltungen. Vom Beobachter aus kann man seine persönlichen Fragen beantworten und auch die Menschen, die anwesend sind, lesen, als seien sie ein gläsernes Buch. Man kann bis auf den Grund ihres Geistes blicken und erkennt jedes Problem und jedwede Absicht.
Man kann unbegründet anfangen zu lachen, weil man plötzlich erkennt, dass jeder Mensch in unserem Umfeld eine Rolle spielt, d.h. so tut als ob. Eine Mutter glaubt, Mutter zu sein oder ein Schaffner ein Schaffner. Man erkennt in dem Moment die Rollen, die jeder Mensch tagtäglich spielt, weil man hinter der Rolle einen Schauspieler erkennt. Wer so weit gekommen ist, ist meist bereit für den nächsten Schritt.

Beim Dissoziieren ist es wichtig, dass man es am Anfang schafft, eine Minute am Stück kein einziges Wort zu denken und die Imagination nicht nutzt. Sobald man zu dissoziieren versucht und plötzlich etwas denkt, muss man von vorn beginnen.

Ziel der Dissoziation ist es, ein bestimmtes Gefühl zu empfinden, dass die Dissoziation direkt und innerhalb von Sekunden aktivieren und einleiten kann. Für Anfänger ist dies erst einmal schwierig zu erreichen und baut sich erst mit der Zeit auf.

Die ersten Schritte der Dissoziation:

1. Leichte Verlangsamung der Wahrnehmung, leicht tranceartig
2. Man tritt einen kleinen Schritt zurück und distanziert sich von der Realität
3. Wahrnehmung wird klarer und es entsteht leichter Druck im Hinterkopf
4. Dann taucht eine leichte innere Vibration auf, Körper, evtl, Beine, können leicht vibrieren
5. Man bekommt das Gefühl, dass man nicht mehr denken kann, auch wenn man es jetzt wollte. Die Fähigkeit des Denkensfriert irgendwie schrittweise ein.
6. Es taucht ein leichtes Gefühl der Bedrohung auf, eine unbestimmte nicht erkennbare Bedrohung.
7. Innere Unruhe taucht auf (durch die Energiezunahme)
8. Kleine Schockmomente können auftauchen, eine plötzliche Einsicht oder Erkenntnis, eine plötzliche Wahrnehmung oder eine ganz andere Interpretation einer bestimmten Situation.

Tarnungen des Verstandes während der Dissoziation:

- Müde werden
- Sich schnell ablenken lassen
- Plötzlich ertappt man sich dabei, wie man über was anderes nachdenkt
- Man vergisst plötzlich, dass man gerade noch dissoziieren wollte
- Plötzlich passieren alle möglichen Ablenkungen auch in der Umgebung: Telefon klingelt, Katzen springen auf den Tisch, Hunde bellen, Kinder kommen reingestürmt und andere kleine Ablenkungen.
- Man neigt dazu, das Trainieren der Disso auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen
- Sich bedroht fühlen, als würde gleich was Schlimmes passieren
- Man wird plötzlich paranoid

Techniken:

- Bei jedem Gedanken STOP sagen. Keinen Satz zu Ende denken.
- Wenn man sich dabei ertappt über etwas nachzudenken, was wichtig erscheint, zu sich selbst sagen, dass man in 10 Minuten darüber nachdenken wird aber nicht jetzt
- Man stellt sich 100 kleine Punkte vor den Augen vor und springt wahllos von einem Punkt zum anderen, ca. 3-5 Punkte/sec., so, als würde man nach etwas suchen.
- Dissoziation kann überall gemacht werden, im Bus, beim Einkaufen, Spazierengehen

Kommende Workshops - Diesmal in Nürnberg:

"Raus aus der Matrix"
14. bis 15.9.2019

"Astralreisen Monroe"
21. bis 22.9.2019

"Die Dissoziation"
28. bis 29.9.2019

Shiva & Jonathan alias "Die Matrixxer"
https://www.matrixxer.com

Matrixxer:
https://www.matrixxer.com
https://www.youtube.com/c/matrixxer
https://www.facebook.com/DieMatrixxer
https://www.facebook.com/groups/Matrixxer
Telegram: t.me/matrixxer

Shiva Suraya:
https://www.dualseele.net
https://www.facebook.com/shiva.suraya.1
Fb.me/Dualseele.net
https://www.facebook.com/groups/dualseele/

Jonathan (Matrixblogger):
https://www.matrixblogger.de
https://www.gehirnkicker.de
https://www.esoterik-workshops.de
https://www.youtube.com/user/Matrixblogger
https://www.instagram.com/matrixblogger

Links:
Matrixxer-Shop:
https://www.matrixxer.com/shop/
Shop the Matrix:
https://www.shop-the-matrix.de/

Bildquelle: Pixabay (lizenzfreie Nutzung)
Musik: Incompetech - "Long Note Four"