Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KONTEXT KONTEXT

die anderen Nachrichten

Ulrike Herrmann und Fabian Scheidler: Die Krise des Kapitalismus und der sozial-ökologische Umbau

vor 10 Monaten
0
0
196

Mit Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der Taz und Buchautorin ("Hurra, wir dürfen zahlen", "Der Sieg des Kapitals", "Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung");
und Fabian Scheidler, Mitbegründer von Kontext TV (www.kontext-tv.de), Autor der Bücher "Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation" und "Chaos" (www.megamaschine.org)
Aufzeichnung einer Veranstaltung am 6.12.2018 in der Regenbogenfabrik Berlin.
Teil 1 (0:00-31:34): Überblick von Fabian Scheidler
- Globale Krisenprozesse (Biosphären- und Klimakrise, wachsende soziale Ungleichheit, Finanzcrashs) und ihre systemischen Ursachen
- Funktionsweise des kapitalistischen Weltsystems
- Die drei Säulen: Staat, Kapital, ideologische Macht
- Tributökonomie: Milliardenschwere Subventionierung der destruktivsten Branchen der Welt (Erdöl, Kohle, Automobilindustrie, Banken, Agrarindustrie)
- Ideologische Macht / die „große Ablenkung“. Beispiel: Themenschwerpunkte von Talkshows
- Grenzen der Megamaschine: soziale Krisen, Wachstumszwang, Grenzen keynesianischer Politik (Green New Deal), Ressourcenknappheit und Klimachaos
- Ausstieg aus der Megamaschine: Fossile Energien im Boden lassen, ziviler Ungehorsam („Ende Gelände“), Ausstieg aus der Kapitalakkumulation, andere Eigentumsformen, Umverteilung von Reichtum, Gemeinwohlökonomie
- Vorbeitung auf weitere Bankencrashs und Umbau des Finanzsystems
- Besser leben mit weniger Gütern: Arbeitszeitverkürzung, Einkommensumverteilung, Zeitwohlstand
- Schwierigkeiten des Übergang zu einer postkapitalistischen Ökonomie: Machtverhältnisse, Interessenkonflikte quer durch die Bevölkerung, fehlende Forschung, fehlende Öffentlichkeit, internationale Kooperation
Teil 2 (31:34-51:21): Antworten von Ulrike Hermann:
- Medienkritik: Quote und Zuschauerverhalten
- Demokratisierung und Wohlstandsgewinne im Kapitalismus
- Geschlechtergerechtigkeit
- Konsumieren, um das System zu erhalten
- Die Misere der neoklassischen Volkswirtschaftslehre
- Systemalternativen: Die Grenzen der Gemeinwohlökonomie
Teil 3 (51:21-58:07): Antworten von Fabian Scheidler:
- Verantwortung öffentlich-rechtlicher Medien: Bildungsauftrag statt Quote
- Soziale und ökologische Gerechtigkeit geht nur zusammen
- Proteste der Gelbwesten („gilets jaunes“)
- Rolle der sozialen Bewegung bei der Erkämpfung sozialer Rechte
- Gewinner und Verlierer im Kapitalismus, globaler Norden und globaler Süden
Teil 4 (58:08- 1:09:87): Antworten auf Fragern aus dem Publikum 1:
- Bauernkriege, Französische Revolution und deutsche Revolution 1918/19
- Wann ist der Kapitalismus entstanden? 1760 in England (U. Herrmann) oder im 16. Jahrhundert (F. Scheidler)
- Systemalternativen: Umbau in nur einem Land fast unmöglich (Kapitalflucht, Macht der Finanzmärkte)
Teil 5 (1:09:87-1:20:38): Antworten auf Fragern aus dem Publikum 2:
- Kollaps-Szenarien, Beispiel: Zusammenruch des Weströmischen Reichs
- Chaos und Friedenspolitik
- Vorbereitung auf kommende Crashs
Teil 5 (1:20:38-1:26:42): Antworten auf Fragern aus dem Publikum 3:
- Geldsystem und Wachstumszwang
- Rechtsruck und Klimachaos
https://www.megamaschine.org
https://www.revolutionen.org
https://www.kontext-tv.de