Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

US-Regierung verletzt Menschenrechte | 11. November 2013 | klagemauer.tv

vor 6 Jahren
0
0
139

http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=politik&id=1837

„Unmittelbar nach den Anschlägen vom 11.9.2001 beauftragte US-Vizepräsident Cheney
ganze Kohorten von Rechtswissenschaftlern, in völliger Geheimhaltung, juristische Rechtfertigungen für die Ausweitung der Regierungsmacht auszuarbeiten. Als Resultat durften zum ersten Mal in der Geschichte der USA Häftlinge psychisch und physisch gefoltert werden. „Terrorverdächtige" wurden entführt und ohne Erhebung einer Anklage
auf unbestimmte Zeit festgehalten (nicht nur in Guantanamo*), ohne Kontakt zu ihren Familien, Rechtsanwälten oder internationalen Organisationen wie dem Roten Kreuz." Ungeschminkt zeigt sich hier einmal mehr das wahre Gesicht der US-Regierung:
Vordergründig spielt sie sich als weltweiter Bekämpfer von Folter und Menschenrechtsverletzungen auf, und hintenherum erarbeitet sie für sich die juristische Legitimation derselben. Wie gut, dass diese Maske nun überall zu bröckeln beginnt.
*Neben Guantanamo und Bagram halten die USA in weiteren Internierungslagern und sogenannten „Black sites", geheimen Gefängnissen, weitere „Terrorverdächtige" gefangen.

Quellen und Links:
-Zitat aus dem Buch von I. Trojanow & J. Zeh: Angriff auf die Freiheit", 2009, S. 107 -http://www.theguardian.com/world/2007/jan/03/guantanamo.usa