Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

Ist Russland das Endziel der vom Westen gesteuerten Revolutionswalze | 22. August 2014 | www.kla.tv

vor 4 Jahren
0
0
143

www.kla.tv/3956

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Ist Russland das Endziel der vom Westen gesteuerten Revolutionswalze? Noch vor der Krimkrise antwortete Gerhard Wisnewski* auf die Frage vom iranischen Rundfunk, „ob das Endziel der vom Westen gesteuerten Revolutionswalze nicht auch Russland sei“: „Ja, ganz sicher. Die gesamte geopolitische Entwicklung zeigt hauptsächlich nach Osten, ob man Nordafrika nimmt, von Tunesien nach Syrien, oder ob man Europa nimmt, wo die Europäische Union sämtliche Länder sozusagen in Richtung Osten zusammenrafft und die Ukraine der nächste Happen werden soll. Natürlich läuft all das auf Russland zu, das weiß auch Putin.[…] Hier wird man beobachten müssen, ob Russland irgendwann mal entschiedener auftreten muss, zwangsläufig! Das hängt davon ab, wie sehr Russland geopolitisch an die Wand gedrückt wird. Wenn ich also ein Tier immer mehr an die Wand drücke, wird es sich irgendwann auch mit Gewalt verteidigen müssen.“ So Gerhard Wisnewski, der als Journalist für verschiedene große Zeitungen tätig war, bevor er als freier Journalist, Schriftsteller und Filmautor u.a. mit dem auf seinem Buch basierenden Fernsehspielfilm „Das RAF-Phantom“ bekannt wurde. Verehrte Zuschauer und Zuschauerinnen bleiben sie mit uns dran (und bringen sie) Licht ins Dunkel zu bringen, indem sie die Gegenstimmen und Hintergrundwissen nicht einfach für sich behalten, sondern mit ihren Mitmenschen teilen. Auf Wiedersehen.

von Originaltext
Quellen/Links: Auszüge aus Originalartikel: http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/255377-interview-mitgerhard-wisnewski