Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Kanzlei WBS Kanzlei WBS

Europas größter Rechtskanal

Unternehmen dürfen nicht immer mit durchgestrichenem Preis werben | Kanzlei WBS

vor 3 Jahren
0
0
14

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/wettbewerbsrecht/lg-bochum-unternehmen-duerfen-unter-umstaenden-nicht-mit-einem-durchgestrichen-preis-werben-64263/

Ein Unternehmen bewarb unteranderem eine iPhone-Schutzhülle im Internet mit einem ursprünglichen Preis von 29,99 €. Dieser ursprüngliche Preis wurde als durchgestrichen dargestellt. Daneben wurde mit einem neuen Preis geworben mit dem Hinweis „73 Prozent sparen“ in Bezug auf den durchgestrichenen Preis von 29,99 €. Neben den durchgestrichenen Preis befand sich ein Sternchen. Am Ende der Seite war ein zweites Sternchen angebracht mit der Information: „Die durchgestrichenen Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen (UVP).“

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
_______________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/8N22ca3oLRc
Billige iPhones auf Facebook? - Vorsicht vor falscher Werbung!: https://youtu.be/tNS9_WCjOwE
Darf ich Plagiate aus dem Urlaub mitbringen?: https://youtu.be/lzfNMFd9igE
_______________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de