Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Kanzlei WBS Kanzlei WBS

Europas größter Rechtskanal

Finderlohn: Wann habe ich einen Anspruch? | Jura Basics | Kanzlei WBS

vor 3 Jahren
0
0
6

Die Frage hat sich bestimmt jedem schon einmal gestellt: Habe ich einen Anspruch auf Finderlohn, wenn ich eine verlorene Sache eines anderen finde?

Oft hört man dazu, dass einem 10% des Wertes oder ähnliche anteilige Beträge zustehen. Häufig wird es auch so sein, dass der (in der Regel) dankbare Eigentümer einen angemessenen Betrag anbietet oder der redliche Finder auf einen Finderlohn verzichtet. Aber welche Regelung sieht das Gesetz vor?

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
_____________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de