Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Gerald Grosz Gerald Grosz

Aktuelle Beiträge zum Zeitgeschehen, zur Innen- und Außenpolitik.

Scheuba, Klenk, Fußi - Tick, Trick und Track des kümmerlichen linken Rests

vor 11 Monaten
0
0
53

Florian Scheuba, Florian Klenk und Rudi Fußi,
drei Profiteure des Systems, in ihren Berufen gänzlich gescheitert und geistig vollends unbewaffnet, die nach dem Motto „wessen Brot ich fresse, dessen Lied ich singe“ doch tatsächlich von sich glauben, dass Ihre zum Besten gegebenen Widerlichkeiten nur irgendeine Relevanz hätten. Tick, Trick und Track des kümmerlichen Rests von Links, drei Emporkömmlinge, die sich in einer primitiven und proletoiden Respektlosigkeit ergehen und sich im schwachen Beifall einiger auf die Grundverdauung reduzierten Genossen der Antifa suhlen. Drei Faschingspopperln, die auf Kosten der GIS-Gebühr, der Presse- oder Parteiförderung oder der Kammerbeiträge, also auf Kosten der Allgemeinheit ihr Leben bestreiten. Drei jemenitische Klageweiber, die jeden Anlass nutzen, um den schwächsten Scheinwerfer auf sich zu richten. Gerade die letzten Tage zeigen, dass die vorgeblich Toleranten doch nicht so tolerant sind, dass die selbsternannten Intellektuellen in Wahrheit doch sehr primitiv sind, dass die politisch Korrekten doch sehr gerne unkorrekt sind, dass die GutmenschInnen das Gegenteil von Gut vertreten. Der Unterschied zwischen Schein und Sein, zwischen Anspruch und Wirklichkeit könnte sich kaum größer zeigen!
Aber ich werde alles dafür tun, dass diese drei Herren jeden nur erdenklichen Auftritt in der Öffentlichkeit bekommen. In Ihrer politischen Entleibung, in der Offenbarung ihrer Gedankenwelt, in ihrer Menschenverachtung sind sie in ihrer Schwächen die stärksten Garanten dafür, dass sich immer mehr Menschen von dieser linken Heuchelei abwenden!