Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Gerald Grosz Gerald Grosz

Aktuelle Beiträge zum Zeitgeschehen, zur Innen- und Außenpolitik.

Ein Land, das sich selbst nicht respektiert, wird nicht respektiert!

vor 1 Jahr
0
0
9

Wie wollen wir denn von Anderen Respekt einfordern, wenn wir selbst unsere Werte nicht mehr respektieren?
Wie wollen wir denn von Anderen geachtet werden, wenn wir unsere Kultur bis zur Unkenntlichkeit verleugnen, unsere Traditionen in vorauseilendem Gehorsam aus unserem Leben tilgen?
Wie wollen wir denn unser Recht verteidigen, wenn wir die Prinzipien unseres Rechtsstaates selbst für einen falschen Toleranzbegriff über Bord werfen?
Wie wollen wir denn unsere Freiheit schützen, wenn wir unsere Freiheit am Altar des Zeitgeistes und der Political Correctness opfern, in Unfreiheit kapitulieren?
Wie wollen wir von Anderen Wertschätzung einfordern, wenn wir doch selbst jeden Stolz über unsere eigene Herkunft vermissen lassen?
Wie wollen wir denn von Anderen eine Leistung einfordern, wenn wir längst zu einem Volk der Leistungsschwachen degeneriert sind?
Wie wollen wir denn unsere geistigen Errungenschaften sichern, wenn wir selbst zu einem Konglomerat der geistig Orientierungslosen verkommen?
Ein Land, das seine Prinzipien nicht mehr lebt, um dessen Prinzipien scheren sich auch die Anderen einen Dreck. Ein Land, das sich selbst nicht respektiert, wird nicht respektiert. Eine Bevölkerung, die ihre Werte, ihre Kultur, ihre Traditionen wehrlos verleugnet, ist am Ende! Denn nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!