Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Gerald Grosz Gerald Grosz

Aktuelle Beiträge zum Zeitgeschehen, zur Innen- und Außenpolitik.

An Euch genderbegabte MörderInnen der deutschen Sprache!

vor 1 Jahr
0
0
19

An Euch MörderInnen der deutschen Sprache!
Der Goethe/die GoethIn und der Schiller/die SchillerIn rotieren im Grab, angesichts des_r_ie Wahnsinns, den Ihr genderbewegten MitgliederInnen der Alt-AchtundsechzigerInnen anrichtet. Ihr ErfinderInnen des brutalen ZungenbruchIns, Ihr LinksextremInnen, die Ihr unsere Sprache ideologisiert und damit den MenschInnen jeglichen/jegliche vernünftige/vernünftigen AusdruckIn des/der GeistIn, unserer/s Charakters/in raubt. Die Grammatik ist Euer/Eure FeindIn, das Binnen-I ist der/die ZugIn auf den/die Ihr aufspringt, bis Ihr am Ziel Eurer linken Träume einer gendergerechten, also geschlechtslosen Gattung seid. Der/Die Gender-Gap ist Eure SpeerInspitze im KampfIn gegen der/die/das Geschlechter. Unterstützt werdet Ihr von den RestInnen der GrünInnen und den GenossInnen der SozialistInnen. Jedes/jede deutsche WortIn ist Euch ein_e DornIn im Auge. Mit der sprachlichen und geistigen Umerziehung seid Ihr am OlympIn Eures Daseins angekommen, einer dummen, intelligenzlosen und leicht steuerbaren Masse an AnalphabethInnen. Kein/e UnterschiedIn darf mehr bestehen, das kommunistische Prinzip der Gleichheit wird mit GesinnungsterrorIn durchgesetzt. Eurer Bedürfnisbefriedigung dürft Ihr nur aus einem/einer GrundIn ungestraft nachgehen: Wir leben eben in einer offenen Psychiatrie.
Die Heulsuse mutiert zum Weinfranzi, der Otto Normalverbraucher zu Mitzi AbnormalverbraucherIn, der Mutter/Kind-Pass zum Mensch/Nachwuchs-Ausweis, der Max Mustermann zur Mathilde Musterfrau. Tröstlich hingegen ist die Wandlung des Deppen zur DeppIn, das ist Gerechtigkeit!
Wie sagte der/die berühmte KomponistIn Karlheinz Stockhausen: Wir steuern jetzt mit rasanter Geschwindigkeit auf ein richtiges Vollbad an Ignoranz und Dummheit zu.