Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Feeds von Franks gesammeltes Halbwissen

Warum eine Klimaschutzidee der Dresdner Grünen teure Energieverschwendung wäre

Die Grünen sind seit der letzten Wahl bei uns in Dresden die
stärkste Fraktion im Stadtrat. Vielleicht ist das gar nicht so
schlecht, denn so können sie nun einmal zeigen, wie kompetent sie
sind. Leider zeigt sich schon in ihren ersten Plänen, dass darin eine
nicht nur unökonomische, sondern eindeutig kostentreibende Idee
enthalten ist, die sogar auf massive Energieverschwendung
hinausläuft. Darum geht es: Vor kurzem wurde in einem Artikel in der
DNN beschrieben, was die Dresdner Grünen in der Stadt bis spätestens
2035 für den Klimaschutz planen. Unter anderem wurde erwähnt, „das
Kraftwerk Nossener Brücke müsse klimaneutral werden“. Wie soll…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/07/18/energieverschwendung-kritik-klimaschutzpogramm-dresdner-gruene/]

Das Klimaschutzprogramm der Grünen: So geht Klimaschutz!

Ganz schön radikal, die Grünen! Sie haben ein Klimaschutzprogramm
vorgestellt: 40 Euro pro Tonne CO2-Ausstoß sollen für Heizöl und
Benzin fällig werden. Rechnen wir das mal für das Benzin durch: Bei
der Verbrennung von einem Liter Benzin werden 2,37 kg CO2 freigesetzt.
Also kann man für eine Tonne CO2 (für 40 €) 422 Liter Benzin
verfahren, pro Liter würde Benzin damit knapp 10 Cent teurer werden.
Das ist fast so radikal wie ihr früherer Gedanke, der Liter Benzin
solle 5 DM kosten. Jedenfalls wird auch diese neue Idee die Leute
sicher massiv vom Fahren abhalten. Man hat das ja schon…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/06/29/das-klimaschutzprogramm-der-gruenen-so-geht-klimaschutz/]

Wie man den Kohleausstieg leicht von zu Hause aus durchsetzen kann

Braunkohle-Gegner besetzten heute Gleise und einen Teil des Tagebaus
Garzweiler. Wenn man den Kohleausstieg haben will, kann man das
machen. Aber es geht auch einfacher und ich möchte hier einmal
beschreiben, wie das jeder ganz leicht im Alltag umsetzen kann. Nein,
ich will nicht empfehlen, auf Ökostrom umzusteigen. Damit erreicht
man gar nichts. Man erhält weiter den bisherigen Kohlestrom und
bezahlt lediglich ein paar Zertifikatehändler, ohne dass das
irgendeinen Nutzen fürs Klima hat. Gegner eines schnellen
Kohleausstiegs kommen ja immer wieder mit der Behauptung, es gäbe
noch gar keine Alternativen, mit denen man eine sichere
Stromversorgung gewährleisten könne. Strom aus…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/06/22/wie-man-den-kohleausstieg-leicht-von-zu-hause-aus-durchsetzen-kann/]

Mehr Mülltonnen auf die Dresdner Elbwiesen!

Im Rahmen der Aktion #Nichtganzsauber stellt die Stadtverwaltung
zusätzliche Abfallbehälter am Elbufer auf. Das ist zwar eine schöne
Idee, aber leider sollen es gerade einmal drei Standorte werden. Das
ist viel zu wenig! Man sieht es ja hier, wie die Dresdner Grillfreunde
unter dem eklatanten Mülltonnenmangel leiden. Da hat man gemütlich
gefeiert, vielleicht sogar darüber diskutiert, wie jeder zu
Klimaschutz, Plastikvermeidung und Naturschutz beitragen kann, doch
dann kommt der Schreck: Nirgends ein Mülleimer! Na gut, da hinten
neben der Bank steht einer. Aber da müsste man ja ganz schön weit
laufen. Wobei … … direkt nebenan hätte auch noch einer…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/05/02/mehr-muelltonnen-auf-die-dresdner-elbwiesen/]

Fleischessen ist klimaneutral

Ist Fleischkonsum wirklich klimaschädlich? Zu Beginn, also in den
80er und 90er Jahren wurde das damit erklärt, dass Kühe bei der
Verdauung jede Menge Methan ausstoßen. Das stimmt auch. Dazu kommt
später noch das aus ihren Fäkalien freiwerdende Methan. Methan ist
ein Treibhausgas und zerfällt später in der Atmosphäre zu CO2 und
Wasserdampf. Eine einfache Vergleichsrechnung zwischen einer Kuh und
einem dieselbetriebenen PKW bringt das Ergebnis, dass die Kuh dreimal
so klimaschädlich ist wie ein Auto, welches im Jahr 15.000 km fährt.
Methan Bei diesen Vergleichen fällt nur immer unter den Tisch, dass
das CO2, welches von der Kuh emittiert…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/03/09/fleischessen-ist-klimaneutral/]

Fridays for future: Ja. Und aber.

Ich finde es gut, wenn sich junge Leute wieder mehr politisch
engagieren. Aber Schulstreiks? Ein Streik sollte das Ziel haben, dass
jemand durch ihn einen Nachteil erfährt. Bei Schulstreiks hat keiner
einen Nachteil. Das Leben geht für alle problemlos weiter. Abgesehen
von den Schülern selbst.
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/03/03/fridays-for-future-ja-und-aber/]

Können E-Autos als Stromspeicher für die Energiewende dienen?

Ja, theoretisch könnte das schon funktionieren. Allerdings sieht die
Sache anders aus, sobald man über die praktischen Details nachdenkt.
Wollte man E-Autos als Speicher nutzen, dann müssten alle dafür
verwendeten E-Autos schon einmal ganztägig an der Ladestation
angeschlossen bleiben. Denn anderenfalls stünden sie nicht als
Speicher und Stromlieferant zur Verfügung. So viele Ladestationen
gibt es zwar nicht, aber das ließe sich bestimmt lösen. Es würde
bei steigender E-Auto-Menge zu einem sehr verkabelten Stadtbild
führen, doch es wäre ja für einen guten Zweck, vielleicht würden
wir uns also daran gewöhnen. Das Prinzip, dass pro Auto je eine
Station benötigt wird, würde…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/01/15/koennen-e-autos-als-stromspeicher-fuer-die-energiewende-dienen/]

Das Video vom Überfall auf Frank Magnitz wurde (nicht) geschnitten

Die Polizei hat es nicht leicht. Was sie auch macht – es ist
verkehrt! Für den politisch linken Teil der Bevölkerung ist klar,
dass unsere Polizei Nazis und die AfD schützt. Für Anhänger der AfD
ist aber klar, dass sie die Antifa schützt. Zumindest die Bremer
Polizei muss ganz eindeutig Teil einer linken Verschwörung sein. Denn
anders ist kaum zu erklären, dass das Polizeivideo, welches den
Überfall auf den AfD-Politiker Frank Magnitz zeigt, von ihr
geschnitten wurde. Auf hochseriösen Seiten im Netz wird behauptet,
dass da ein Teil fehlt – der klare Beweis, dass hier etwas
verheimlicht werden soll. Wenn…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2019/01/13/das-video-vom-ueberfall-auf-frank-magnitz-wurde-nicht-geschnitten/]

Das ZDF, Jens Spahn und angebliche Mehrarbeit für Pflegekräfte: So entstehen Fakenews

Das ZDF lieferte heute ein schönes, oder besser gesagt schlechtes
Beispiel, wie Fakenews durch Weglassen wichtiger Informationen
entstehen. Auf Facebook teilte ZDF heute ein Bild von Jens Spahn mit
einem eingefügten Satz, in dem er scheinbar fordert, Pflegekräfte
sollten Mehrarbeit leisten. Zitiert wurde er mit: „Wenn von einer
Million Pflegekräften 100.000 nur drei, vier Stunden mehr pro Woche
arbeiten würden, wäre schon viel gewonnen.“ Unglaublich, was
dieser Spahn da vor hat! Die ohnehin schon überarbeiteten und
unterbezahlten Pflegekräfte auch noch zu Mehrarbeit zu treiben …
Die Facebook-Kommentatoren beim ZDF liefen innerhalb weniger Minuten
zur üblichen Hochform auf. Spahn hätte „mal…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/09/20/das-zdf-jens-spahn-und-angebliche-mehrarbeit-fuer-pflegekraefte-so-entstehen-fakenews/]

Was sagt der Earth Over­shoot Day wirklich aus?

Seit heute leben wir wieder weltweit auf Pump, denn laut der
Berechnung des Global Footprint Network waren am 1. August alle
nachwachsenden natürlichen Ressourcen verbraucht. Zu Beginn der 90er
Jahre fand ich das noch dramatisch. Damals war ich gerade vom – an
der globalen Zerstörung überwiegend unschuldigen – DDR-Bürger
(„wir hatten doch nichts“) zum Teil der kapitalistischen
westlichen Dekadenz geworden und versuchte daher, mich korrekt
mitschuldig an allem Übel in der Welt zu fühlen. So richtig wollte
mir das aber schon damals nicht gelingen, ich fühlte mich einfach
nicht schuldig. Dass wir Bewohner des „Westens“ einen hohen
Ressourcenverbrauch hatten, war…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/08/02/was-sagt-der-earth-over%c2%adshoot-day-wirklich-aus/]

Wie man den Facebook-Algorithmus umgehen kann

Das geht ganz einfach. Man benutzt die Desktop-Version (in
Smartphone-Apps sind die Einstellungen anschließend auch vorhanden)
und geht links auf „Freundeslisten“ Nach dem Anklicken oben über
„Liste erstellen“ eine neue leere Liste anlegen. Erstellte Listen
werden anschließend hier links im Fenster mit angezeigt. Meine habe
ich „folgen“ genannt. Diese wählt man aus und klickt oben rechts
bei „Liste verwalten“ auf die Funktion „Liste bearbeiten“ im
nächsten Fenster kann man oben links auswählen zwischen
„Freunde“, „Seiten“ und abonnierten Personen. Bei allen, die
auf der Liste „folgen“ erscheinen sollen, klickt man unten rechts
das Häkchen an. Bei „Seiten“ und „Abonniert“ sollte das…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/05/21/wie-man-den-facebook-algorithmus-umgehen-kann/]

Zum Aus für die Natur- und Umweltschule: So privat sind Privat-Schulen gar nicht

Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat nun entschieden, dass die
Dresdner Natur- und Umweltschule (NUS) keinen Anspruch auf eine
Genehmigung hat. Bei dieser Meldung fiel mir ein, dass seit 2012 ein
unveröffentlichter Blogartikel zur NUS auf meinem Notebook liegt.
Damals wurde ich auf Facebook von jemandem in die Gruppe
„Unterstützung für die Natur- und Umweltschule“ eingeladen, weil
eine Petition zu deren Erhalt unterschrieben und beworben werden
sollte. Dummerweise habe ich die Angewohnheit, bei Petitionen immer
erst einmal zu überlegen, ob man die Sachlage nicht auch anders sehen
kann, ob die Begründung stichhaltig ist, ob hier vielleicht Details
fehlen … viele Petitionen gehen…
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/05/12/zum-aus-fuer-die-natur-und-umweltschule-so-privat-sind-privat-schulen-gar-nicht/]

Sind Gendersternchen diskriminierend, reaktionär und frauenfeindlich?

Wie bitte? Gendersternchen sollten diskriminierend sein? Wieso das
denn? Ganz einfach: Aus der Genderforschung wissen wir, dass es
keineswegs nur das männliche und weibliche Geschlecht gibt. Da gibt
es noch viele weitere. Wie viele das genau sind, ist noch nicht
vollständig erforscht. Die „Gender Master List“ erwähnt zum
Beispiel andere Geschlechter als die 60 Geschlechter, welche von
Facebook im Jahr 2014 aufgelistet wurden. Aber jedenfalls gibt es sehr
viele Geschlechter, das ist erwiesen. Solche Erkenntnisse abzustreiten
hieße, den Rechtspopulisten der AfD nach dem Mund zu reden und da ist
schon einmal Distanzierung geboten. Außerdem hat erst kürzlich das
Bundesverfassungsgericht zumindest …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/05/08/sind-gendersternchen-diskriminierend-reaktionaer-und-frauenfeindlich/]

Wie Glyphosat Bienen und Insekten tötet

Unsere neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zeigt sich
genauso kompetent wie ihre Vorgängerin Barbara Hendricks. Sie
erklärte, den Einsatz von Glyphosat in der deutschen Landwirtschaft
spätestens 2021 beenden zu wollen. Denn das Insektensterben nehme
massiv zu. Sie stimme Landwirtschaftsministerin Klöckner darin zu,
dass Bienen systemrelevant seien. Zusammen mit ihr wolle sie deshalb
dafür sorgen, dass es draußen weiter brumme. (Quelle) Wer sich mit
dem Thema auskennt, fragt sich bei solchen Äußerungen automatisch,
wie denn Insekten durch ein Herbizid bedroht sein könnten, also durch
ein Mittel, welches nur gegen Pflanzen wirkt? Glyphosat hat gegenüber
älteren Herbiziden den Vorteil, keine bekannten Nebenwirkungen …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/04/04/wie-glyphosat-bienen-und-insekten-toetet/]

Facebooknutzer und Medienkompetenz: Mordlüsterne Ossis

495 mal wurde das Facebook-Posting von Stefan Sachse („Die PARTEI“
Spandau) nun schon geteilt. Man erfährt darin, dass „die
DDR-Menschen ein Bevölkerungszuwachs“ bei der Wiedervereinigung
waren, „der kriminell hochbelastet ist“. Denn Mit der
Wiedervereinigung springt die Kriminalität nach oben. Von 743
Mordfällen im Jahr 1990 verdoppelt sich die Fallzahl auf 1468 Fälle
in 1993. Durch die zusätzlichen DDR-Bürger (…) ist der Anstieg bei
den Mordfällen 98% (…) von 1990 bis 1993. Die fünf neuen
Bundesländer und Berlin verursachen 1993 36% aller vollendeten Morde
und Totschläge, stellen aber nur 22% der Bevölkerung. Sachses
Schlussfolgerung beim Äpfel mit Birnen-Vergleichen: Dass ausgerechnet
die …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/01/28/facebooknutzer-und-medienkompetenz-mordluesterne-ossis/]

Blogparade: Warum bloggt ihr eigentlich?

Warum ich blogge, wurde ja gerade erst von einem aufmerksamen Mitleser
aufgedeckt: Weil ich ein bezahlter Troll der zionistischen
Propaganda-Trommel bin. Insofern ist Nicole Czerwinkas Aufruf in
meinem Fall schnell abgearbeitet. Sie findet, dass wir Blogger einmal
beschreiben sollten, warum wir das eigentlich machen: Warum bloggt ihr
eigentlich? Denn das ist doch die Frage, die uns alle beschäftigt:
Warum hocken wir nach Feierabend noch mit dem Laptop auf der Couch,
suchen Fotos, tippen Gedanken in die Tasten, verlinken Videos? Was
treibt uns an, unsere wertvolle Freizeit mit Blogposts zu vertrödeln
und während der oder die Liebste lümmelnd vor dem Fernseher …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/01/20/blogparade-warum-bloggt-ihr-eigentlich/]

Die Sächsische Zeitung auf Werbefeldzug für Homöopathie

Die SZ hatte den zweiten Artikel letzte Woche bereits angekündigt.
Aber dass er so absurd geraten würde, hätte ich nun doch nicht
gedacht. Am vergangenen Montag erschien „Meine Kinder bekommen nur
Globuli“ – ein völlig unkritischer Artikel über Homöopathie,
den man besser mit „Werbung“ hätte überschreiben sollen. Zum
Artikel gab es jede Menge sehr kritische Kommentare, auch auf Twitter
und vor allem auf Facebook fand man fast nur Kritik (abgesehen von
wenigen Verfechtern, die die altbekannten Phrasen droschen). Ich kann
nur empfehlen, die Kommentare zu lesen. Im Artikel befanden sich
mehrere Falschaussagen. Hier nur eine kleine Auswahl: Die Homöopathie
ist …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/01/15/die-saechsische-zeitung-auf-werbefeldzug-fuer-homoeopathie/]

Warum ein bedingungsloses Grundeinkommen ökonomischer Unsinn wäre

Wäre ein „Bedingungsloses Grundeinkommen“ finanzierbar?
Vielleicht. Zumindest einmalig im Monat der Einführung – das kann
ich mir schon irgendwie vorstellen. In Diskussionen zu dem Thema wird
oft gesagt, man bräuchte nur die Ausgaben für alle anderen sozialen
Dinge wie Arbeitslosengeld und deren Verwaltung zu streichen und schon
wäre die Finanzierung kein Problem mehr. Notfalls könnte man das
Geld für die erstmalige Finanzierung auch drucken. Die Variante
erhoffe ich zwar nicht, aber es geht bestimmt, in anderen Fällen
haben die Zentralbanken so auch geholfen. Stellen wir uns aber einfach
vor, diese Erstfinanzierung wäre geklärt, denn sie soll hier gar
nicht das …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2018/01/05/warum-ein-bedingungsloses-grundeinkommen-oekonomischer-unsinn-waere/]

FDP: Vom politischen Hassobjekt zum Retter der Demokratie und zurück

Wir leben in lustigen Zeiten. Linke Parteien und Medien werfen der FDP
gegenwärtig vor, sich vor der Verantwortung einer
Regierungsbeteiligung zu drücken. Die FDP ist daran schuld, dass
keine Regierung zu Stande kommt, was völlig indiskutabel ist, denn,
wie man liest, ist ein Ausgang von Neuwahlen völlig ungewiss,
Deutschland steht nun vor einer Staatskrise, obwohl man doch auf
Hochtouren verhandelt habe, mit Kompromissen über die Schmerzgrenze
hinaus … und was die Phrasengeneratoren sonst noch so hergaben. Das
sagt jedenfalls nichts anderes aus als dass es sehr, wirklich sehr
wichtig gewesen wäre, dass die FDP in der Regierung mitmacht. Weil
Deutschland …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2017/11/22/fdp-vom-politischen-hassobjekt-zum-retter-der-demokratie-und-zurueck/]

Die Grünen wollen 20 Kohlekraftwerke abschalten (die schon abgeschaltet sind)

Eine beliebte Sportart in der Politik ist bekanntlich, gekonnt
aneinander vorbei zu reden. Möglichst so, dass die Antwort völlig an
der Frage vorbeigeht, ohne dass es zu sehr auffällt. Christian
Lindner hatte in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ am 5.11. gefragt:
„Liebe Grüne, ich möchte physikalisch wissen, wie sichert ihr die
Energieversorgung, wenn die Kohle wegbricht?“ Daraufhin twitterten
die Grünen am 8. November zurück und erklärten in einem
„Faktencheck Kohleausstieg“: Deutschland hat heute eine sichere
Kraftwerks-Kapazität von 108 Gigawatt. Künftig brauchen wir aber
höchstens 76 Gigawatt. (…) Wenn die 20 dreckigsten Kohlekraftwerke
abgeschaltet werden, außerdem noch alle Atomkraftwerke und die alten

... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2017/11/14/die-gruenen-wollen-20-kohlekraftwerke-abschalten-die-schon-abgeschaltet-sind/]

Ist der Klimawandel am Untergang von Pazifikinseln schuld?

Ich bin wirklich kein Freund von Menschen, die den Klimawandel
wegdiskutieren wollen. Aber was mir allmählich genauso auf den Keks
geht: wenn neuerdings an jedem normalen Naturereignis der Klimawandel
schuld sein soll. In der letzten Zeit häufen sich wieder Berichte
über Inseln im Pazifik, die angeblich wegen dem Klimawandel
untergehen. Gestern kam im WELTSPIEGEL (ARD) ein Bericht über das
Atoll Abaiang im Pazifik-Inselstaat Kiribati. Heute wurde vom
Deutschlandfunk zum wiederholten Mal das Dorf Vunidogoloa auf Fidschi
erwähnt, welches angeblich das weltweit erste Dorf ist, welches wegen
dem Klimawandel umgesiedelt werden musste. Warum zweifle ich das an?
Es geht hier immer …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2017/11/06/ist-der-klimawandel-am-untergang-von-pazifikinseln-schuld/]

Dresdner Erfolgsrezepte: Mit WLAN und Spielplätzen gegen Drogendealer vorgehen

Ob die Dresdner Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann die Partei
gewechselt hat und nun bei der Partei „Die Partei“ ist oder ob man
ihr in der Stadtverwaltung noch das Ressort „Satire“ zugeordnet
hat, ist unklar. Anders ist ihr aktueller Vorstoß aber nicht zu
erklären. Die Drogendealer vom Wiener Platz sollen vertrieben werden.
Dafür sind Spiel- und Sportgeräte wie eine Minikletterwand,
Grünflächen mit Patenschaften, WLAN-Hotspots und einiges mehr
geplant. (Sächs. Zeitung, 28.10.17) Das klingt durchdacht. So legt
man den Drogensumpf am wirksamsten trocken. Spiel- und Sportgeräte
üben genau wie WLAN vor allem auf Kinder und Jugendliche eine sehr
abschreckende Wirkung aus. So kann …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2017/10/29/dresdner-erfolgsrezepte-mit-wlan-und-spielplaetzen-gegen-drogendealer-vorgehen/]

Fake-News: Wie BILD Dresden ein Abbiegeverbot auf das Blaue Wunder erfand

Seit Jahren wird überlegt, wie man auf der Dresdner Elbbrücke
„Blaues Wunder“ Platz für Radfahrer schaffen könnte. Vor einigen
Jahren gab es schon einmal die Idee, die drei Autospuren wieder auf
zwei zu reduzieren. Daraus wurde aber nichts. Gestern erschien in BILD
Dresden ein Artikel zu diesem Thema, mit dem in der Überschrift
erklärt wurde, die Stadt wolle mit einem Abbiegeverbot für
Autofahrer Platz für Radfahrer schaffen. Als Quelle wurde
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) im Artikel
angegeben: Schmidt-Lamontains hat vor allem die Rechtsabbieger von der
Tolkewitzer Straße im Visier. Für die könnte man die
Brückenzufahrt sperren. „Wenn von der Querachse weniger …
... mehr__
[https://www.frankshalbwissen.de/2017/08/30/fake-news-wie-bild-dresden-ein-abbiegeverbot-auf-das-blaue-wunder-erfand/]

Urteil zur Waldschlößchenbrücke: Wie schneller sächsischer Naturschutz zum Eigentor wurde

Nun muss also doch eine Strafe für die Waldschlösschenbrücke
gezahlt werden, weil der Planfeststellungsbeschluss laut
Gerichtsbeschluss rechtswidrig war. Das Gerichtsurteil kam schon im
Juli, bekannt  wurden die finanziellen Details aber erst am
10.12.2016 durch einen Artikel der Sächsischen Zeitung, nachdem der
Dresdner Landtagsabgeordnete André Schollbach (DIE LINKE) eine kleine
Anfrage dazu geschrieben hatte: Es kostet uns 73 000 €
Gerichtskosten, außerdem etwa 250 000 € für Anwälte und
Gutachter. Dazu kommen noch die Kosten des Klägers, die „noch nicht
beziffert werden“ können. Nur eine grobe Schätzung von mir:
Vielleicht kommt so eine halbe Million zusammen. Der Beklagte ist der
Freistaat Sachsen. Verteilt auf …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/12/12/urteil-zur-waldschloesschenbruecke-wie-schneller-saechsischer-naturschutz-zum-eigentor-wurde/]

Einheitspartei und NS-Vokabular: Anmerkungen zum Sachsen-Monitor 2016

Die Glaubwürdigkeit der Medien wird seit den letzten Jahren oft
kritisiert. Dabei gibt es Fälle, in denen die Kritiker mit zu
pauschalen oder dummen „Lügenpresse“-Vorwürfen völlig übers
Ziel hinaus schießen. Und es gibt Fälle, bei denen man resigniert
feststellt, dass manche Verlage aber auch wirklich alles tun, um die
Vorwürfe noch weiter zu untermauern. So behauptete die Sächsische
Zeitung am 18.11.2016 über die Sachsen: „Mehrheit wünscht sich
starke Einheitspartei“. Die Ergebnisse des „Sachsen-Monitors“
hätten ergeben, dass hier mehr als 60% diese Einstellung hätten.
Aber klingt das nicht ziemlich unglaubwürdig? Wie deckt sich diese
Behauptung mit der erlebten Realität? Wenn jemand …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/11/23/einheitspartei-und-ns-vokabular-anmerkungen-zum-sachsen-monitor-2016/]

Schlimm! Bayerisches Landesamt für Umwelt bestätigt Chemtrails

Es gibt eine ganze Menge Internetseiten, deren Besuch man vermeiden
sollte. Man verschwendet ansonsten nur unsinnig viel Zeit mit dem
sich-darüber-Aufregen, wie viel Schwachsinn doch im Netz verbreitet
wird. Möglicherweise kommt man auch auf die noch viel zeitraubendere
Idee, berichtigende Kommentare zu verfassen. Den im Folgenden
erwähnten Artikel hätte ich nicht freiwillig gelesen, wäre ich
nicht von einem Freund nach meiner Meinung dazu gefragt worden. Nein,
es soll heute einmal nicht um die „Netzfrauen“ gehen, sondern um
Leyline.de. Deren – selbstverständlich anonyme – Verfasser sagen
von sich, sie hätten sich „aus dem Kernteam der Bürgerinitiative
Sauberer Himmel neu formiert“. Sie …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/11/22/schlimm-bayerisches-landesamt-fuer-umwelt-bestaetigt-chemtrails/]

Wie gelangt der Ökostrom zum Ökostromkunden? Wahrscheinlich gar nicht

Man müsste eine Firma gründen, die reinen Atomstrom anbietet! Diesen
nicht ganz ernst gemeinten Gedanken hatte ich schon mehrfach. Meist,
wenn ich über Unzulänglichkeiten von sogenanntem Ökostrom
nachdachte. Leider ist es so wie mit vielen anderen nicht ganz ernst
gemeinten Ideen: Irgendwann setzt sie ein anderer in die Praxis um.
Und wird vielleicht sogar reich damit. Reinen Atomstrom kann man seit
kurzem beziehen. Bei einem Schweizer Unternehmen. Was hat dieser Tarif
mit Ökostromtarifen gemeinsam? In beiden Fällen kommt der Strom aus
physikalischen Gründen höchstwahrscheinlich nie beim Kunden an. Wenn
man nicht in direkter Nähe des produzierenden Kraftwerks wohnt, ist
das …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/11/01/wie-gelangt-der-oekostrom-zum-oekostromkunden-wahrscheinlich-gar-nicht/]

Glücksatlas 2016: Nein, die Sachsen sind keineswegs unzufrieden

„Die Sachsen sind unzufrieden“ betitelt die Sächsische Zeitung
einen aktuellen Artikel. Das geht angeblich „aus dem Glücksatlas
2016 hervor. Im Vergleich mit 19 anderen Regionen in Deutschland
belegt der Freistaat wie im Vorjahr nur den 15. Platz.“ Wenn man
aber die Quelle, also den „Deutsche Post Glücksatlas 2016“ liest,
sieht es ganz anders aus. Wir liegen zwar auf dem 15. Platz, aber: Die
Lebenszufriedenheit der Bewohner aller Bundesländer wurde auf einer
Skala von 0 – 10 eingestuft. Alle Werte liegen etwa bei 7 und
schwanken nur geringfügig um diesen Wert. Das Minimum ist 6,77
(Mecklenburg-Vorpommern) und das Maximum 7,41 (Schleswig-Holstein).
Das bedeutet: Alle …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/10/18/gluecksatlas-2016-nein-die-sachsen-sind-keineswegs-unzufrieden/]

Gastartikel: Die zerrissene Stadt

Der folgende Text erschien hier im Blog zunächst als Serie drei
längerer Kommentare. Ich habe dazu entschlossen, einen Artikel daraus
zu machen, da Kommentare durchaus etwas untergehen können. Der Autor
Sven Borner betrieb bis Ende 2015 den Blog FreiHafen. Dieser Text
entstand im Februar 2016. Die zerrissene Stadt – Teil 1 Kaum eine
deutsche Großstadt ist über einen derartig langen Zeitraum und so
kontrovers in den politischen und medialen Blickpunkt geraten wie
Dresden. Was die Beobachter von außen, vor allem aber die
Bevölkerung der sächsischen Landeshauptstadt eint, ist die
Wahrnehmung eines tiefen, scheinbar unüberbrückbaren Risses zwischen
sich unversöhnlich gegenüberstehenden Teilen der …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/10/09/gastartikel-die-zerrissene-stadt/]

Die Einheitsfeier in Dresden zum Desaster machen – wie Pegida den Linksextremen die Arbeit abnahm

Let‘s crash their party! Die Einheitsfeier in Dresden zum Desaster
machen – das war ursprünglich das Motto linker Gruppen. Geschafft
hat es nun die Gegenseite, der Rest von Pegida. Wahrscheinlich sind
die sogar noch stolz darauf. Die Aktion der Linken ging ja etwas
unbeachtet unter. Ich selbst war nicht in Dresden, sondern beobachtete
die Sache urlaubsbedingt aus dem bayrischen Asyl heraus. Dort
drängte sich mir erstmalig der Eindruck auf, dass Pegidianer mit
Linksradikalen möglicherweise mehr gemeinsam haben, als beiden Seiten
bewusst ist. Es gibt mehrere Ähnlichkeiten. Beide Gruppen haben etwas
gegen „die da oben“ und sie lehnen „das System“ ab. In …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/10/04/die-einheitsfeier-in-dresden-zum-desaster-machen-wie-pegida-den-linksextremen-die-arbeit-abnahm/]

Netzstabilität – ein paar völlig nebensächliche Zahlen und hübsche Balkengrafiken

Wurde das Zivilschutzkonzept der Bundesregierung deshalb
überarbeitet, weil die Gefahr von Stromausfällen gestiegen ist?
Diesen Verdacht lehnte ich als völlig abwegig ab, als er hier im Blog
in einem Kommentar geäußert wurde. Aber ich horchte dann doch kurz
auf, als Thomas de Maizière bei der Vorstellung des
Zivilschutzkonzepts mögliche Bedrohungen so beschrieb (im Video bei
5:25 min): Für mich persönlich ist am wahrscheinlichsten ein
regional oder überregional langanhaltender dauerhafter Ausfall der
Stromversorgung Auf „Tichys Einblick“ erschien wenige Tage darauf
ein Artikel, in dem dieser mögliche Zusammenhang auch aufgeworfen
wurde. Unser Stromnetz, so schrieb Holger Douglas in „Energiewende:
»Kaskade« lässt Städte …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/08/30/netzstabilitaet-ein-paar-voellig-nebensaechliche-zahlen-und-huebsche-balkengrafiken/]

Die Netzfrauen revolutionieren das Transportwesen

Der Blog „Netzfrauen“ verkündete heute auf Facebook einen
bahnbrechenden Erfolg im Transportwesen. Verlinkt ist dabei zwar nur
auf einen Artikel vom letzten Jahr, aber anscheinend ist er heute
wieder wichtig. Man erfährt: „Wenn wir in Deutschland spanische
Paprika einführen, dann importieren wir damit auch das Wasser des
Herkunftslands: mit jedem Kilo Paprika 85 Liter. 15.000 Liter pro Kilo
Rindfleisch.“ Wir transportieren also aus Spanien nur 1 kg Paprika
und darin stecken irgendwie auch 85 Kg Wasser, die wir darin – für
alle Waagen gut versteckt – mit transportieren. Wenn Rindfleisch
importiert wird, dann werden mit jedem Kilo sogar unglaubliche 15 …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/08/14/die-netzfrauen-revolutionieren-das-transportwesen/]

Energiewende: Reicht die weltweite Jahresproduktion von Akkus für eine Woche Stromspeicherung in Deutschland?

In Diskussionen zum Thema Energiewende kommt man fast immer auch auf
das Problem der Stromspeicherung und der dafür fehlenden
Speichertechnologien. Anhänger der Energiewende bringen inzwischen
immer öfter das Argument, man könne doch ganz normale Akkus
einsetzen. Es sei längst kein Problem mehr, sich im Eigenheim einen
solchen größeren Akku einbauen zu lassen, um Strom aus der eigenen
Solaranlage auch nachts nutzen zu können. Stimmt – das
funktioniert. Aber kann man das auch auf ein komplettes Land
übertragen? Wie viele Akkus würde man benötigen, um in Deutschland
Stromausfälle zu überbrücken, die nach einer Umstellung auf 100%
„Erneuerbare“ Energie entstehen würden? Wind und Sonne als
wichtigste Quellen sind …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/08/13/energiewende-reicht-die-weltweite-jahresproduktion-von-akkus-fuer-eine-woche-stromspeicherung-in-deutschland/]

NABU und Grüne Liga sind gegen den Elberadweg Loschwitz – Wachwitz

Hatte August der Starke eigentlich gültige
Umweltverträglichkeitsprüfungen für seine Bauprojekte vorliegen?
Könnte er heute noch auch nur einen Fußweg an der Elbe bauen lassen?
Müssen wir große Teile der Stadt wieder abreißen? Solche Fragen
drängen sich auf, wenn man bei heutigen Bauprojekten sieht, von wie
vielen Ämtern und Vereinen dazu jeweils Bestätigungen erforderlich
sind, auf wie viele Meinungen und Einwände man eingehen muss und wie
sich dadurch alles verzögert. Natürlich können solche Meinungen und
Bestätigungen einen Sinn haben. Aber in manchen Fällen kann man
daran verzweifeln. Beispielsweise wird seit Jahren … nein,
inzwischen sogar schon seit Jahrzehnten über den Bau …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/06/16/nabu-und-gruene-liga-sind-gegen-den-elberadweg-loschwitz-wachwitz/]

Greenpeace und Drogensüchtige

Bei Greenpeace erschien in den letzten Tagen ein wirklich
beindruckender Text. Unter dem Titel „Glyphosat: Drogenbosse,
Komplizen, Opfer“ erklärte die Autorin Stephanie Töwe, dass
Unternehmen wie Bayer, Dow, Syngenta und natürlich Monsanto
„Drogenbosse“ wären. Über deren „Dealer“, nämlich den
Agrarhandel, würden „Süchtige“ mit Drogen beliefert. Diese
Süchtigen hängen „an der Spritze, schon lang, schon viel zu
lange“. Sie sind „ausgelaugt, kaputt, ohne Zukunft“. Das
süchtige Opfer ist laut Frau Töwe die konventionelle Landwirtschaft.
Konkret hat zum Beispiel Monsanto mit seinem Glyphosat die
„Landwirte (…) angefixt“. Das ist wirklich sehr nett von Frau
Töwe, Landwirte als Süchtige einzustufen und sie praktisch …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/06/05/greenpeace-und-drogensuechtige/]

Letzte Bilder vom Doberberg … ohne Staatsstraße S 177

Nein, ich will nicht gleich behaupten, der Doberberg, sei die
schönste Stelle am Elbhang – da kenne ich noch ganz andere. Aber
der Doberberg ist eine von den wirklich schönen Stellen am Elbhang.
Und wahrscheinlich ist er vielen Menschen noch nicht einmal bekannt.
Selbst Wanderer, die von sich behaupten, „Elbhang? Klar! Kenne
ich.“, werden bei diesem Namen vielleicht passen müssen. Das liegt
daran, dass der Doberberg das südöstliche, etwas entlegene Ende des
Elbhanges ist. Geologen werden das vielleicht anders beurteilen, aber
jeder Wanderer wird es so empfinden, wenn er erkundet, bis wohin der
Jagdweg letztlich führt, oder wenn er
den Schönfeld-Weissiger-Bergweg bis zum Ende geht. Dann kommt man

... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/05/10/letzte-bilder-vom-doberberg-ohne-staatsstrasse-s-177/]

Warum Tempo 30 auf der Waldschlösschenbrücke keinen Nutzen für Fledermäuse hat

Seit einem Monat ist auf der berühmtesten Dresdner Brücke wieder
Tempo 30-Befehl für die Nachtstunden angeordnet. Jedes Mal, wenn ich
dort entlang fahre – und das geschieht nun doch öfter, als ich vor
der Eröffnung dachte – jedes Mal denke ich über den Sinn dieser
Geschwindigkeitsbegrenzung nach. Aber da gibt es gar nicht so viel
nachzudenken, denn einen Sinn hat Tempo 30 dort nicht. Okay, für die
Stadtkasse vielleicht dank der Blitzer, aber für Fledermäuse eher
weniger. Und das liegt nicht daran, dass es dort gar keine
Fledermäuse gibt – doch, die gibt es. Selbst eine Kleine
Hufeisennase könnte sich …
... mehr__
[http://www.frankshalbwissen.de/2016/05/02/warum-tempo-30-auf-der-waldschloesschenbruecke-keinen-nutzen-fuer-fledermaeuse-hat/]