Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

COMPACT COMPACT

Magazin für Souveränität

Wer verdient an der Klima-Hysterie? Die Woche COMPACT

vor 1 Monat
0
0
23

Noch ist der Sommer 2019 nicht zu Ende. Doch die Woche Compact ist zurück aus den Ferien und wieder für Sie unterwegs. Das sind heute unsere Themen
Mehr Macht für die Basis - Initiative will Mitgliederparteitage in der AfD
Greta und das Geld - Was will die Klimaindustrie
Nationales Proletariat - Wieder Streit in der Linken
Erst Partei, jetzt Bewegung - Die neuen Pläne von André Poggenburg

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an IBAN: DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Wer bestimmt den Kurs in der AfD? Die Basis oder die Funktionäre? Diese Frage wird innerhalb der Partei wohl höchst unterschiedlich beantwortet. Eine Initiative will nun Parteitage grundsätzlich für alle Mitglieder öffnen. Nur so könne die Demokratie in der AfD gerettet werden, meint jedenfalls der Initiator.

Über Monate war Greta Thunberg die anbetungswürdige Ikone im Kampf für die Rettung der Welt. Doch langsam wird auch Kritik an der 16jährigen Schwedin laut. Martin Müller-Mertens steht jetzt im Invalidenpark in Berlin, dem Schauplatz der Friday for future Demos. Da ist es gerade ziemlich leer. Martin, haben die Jünger genug von ihrer Heldin?

An Martin Sonneborn scheiden sich die Geister. Für die einen führt der Chefredakteur des Satiremagazins Titanic im EU-Parlament lediglich das dortige System ad absurdum. Andere sehen in ihm die Verkörperung eines dekadenten postpolitischen Hedonismus in Brüssel. Er selbst bezeichnete sich als den unseriösesten Vertreter der europäischen Demokratie nach Ursula von der Leyen. Mit seiner Darstellung der künftigen Kommissarsriege während der Wahl der früheren Bundesverteidigungsministerin zur EU-Chefin hat der 54-jährige allerdings nicht ganz unrecht.

Bei der Linken gibt es offenbar neuen Streit um die nationale Frage. In einer Erklärung kritisiert eine Gruppe von Aktivisten um den Bundestagsabgeordneten Dieter Dehm Attacken der Tageszeitung Junge Welt auf die Linken-Abweichlerin Sahra Wagenknecht. Zugleich heißt es in dem von 60 Personen unterzeichneten Aufruf, die Zeitung solle sich positiv auf die Aussage des Kommunistischen Manifests beziehen,der Kampf des Proletariats sei ein nationaler. Zu den Unterzeichnern gehört unter anderem der Vorstand des Freidenkerverbandes, Klaus Linder. Dieser hatte die Aktivitäten der Seawatch Kapitänin Carola Rackete als Aggression gegen Italien bezeichnet und gefordert, diese vor Gericht zu stellen.

Sechs Jahre ist die AfD mittlerweile alt, doch bereits vier Mal haben sich Mitglieder von ihr abgespalten und neue Parteien gegründet. Erfolgreich war bislang keiner dieser Versuche. Zuletzt versuchte der einstige Landeschef von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, sein Glück. Nun hat der 44-Jährige eine neue Idee.