Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Christoph Hörstel Christoph Hörstel

Bildung & Erziehung in der Politik

Gelbwesten: Christoph Hörstel Interview 19. Dezember 2018

vor 10 Monaten
0
0
619

Gelbwesten auf Teilnehmer-Tiefstand
Sie haben mit ihrem großen Einsatz nicht nur die Republik, sondern den Präsidenten und Europa bewegt. Die vier Zugeständnisse Macrons haben jedoch auch die Zustimmung in der Bevölkerung für weitere Demonstrationen kräftig sinken lassen - trotzdem sind die Gelbwesten lange nicht am Ende. Jetzt allerdings zeigen sich die Nachteile einer ungeführten Bewegung mit unterschiedlichen Zielrichtungen bei vorhandenem Spaltungsinteresse von verschiedenen Seiten und zusätzlichem Eingreifen von Gewalttätern - auch staatlich gesponserten.
Seit dem 17. November protestieren in Frankreich Bürger in gelben Warnwesten, wie sie zur Verkehrssicherung vorgeschrieben sind. An diesem ersten Wochenende nahmen etwa 280.000 Menschen teil. Seitdem haben Bürger in ganz Europa die Idee aufgegriffen und protestieren ihrerseits ebenfalls. Die Demonstranten gehören hauptsächlich der finanziell benachteiligten Schicht an, dem ärmsten Viertel der Bevölkerung, das sich vom Staat und dessen Politik vernachlässigt und ausgebeutet fühlt. Die ungeordnete und führerlose Bewegung hat insgesamt knapp 50 Forderungen aufgestellt, die das Sozialsystem, die Wirtschaft aber auch wichtige grundsätzliche europa- und weltpolitische Themen betreffen, bis hin zum Austritt aus EU und Nato sowie Streichung der Staatsschulden. Am 8. Dezember nahmen in Frankreich noch 136.000 Menschen teil, am darauffolgenden Montag, 10. Dezember, erklärte Frankreichs Präsident ein Entgegenkommen bei Steuern, bei Renten und Mindestlohn mit zehn Milliarden Euro jährlichen Kosten. Am vergangenen Wochenende, 14. Dezember, waren es dann nur noch 66.000 Teilnehmer. Interessant ist die Beteiligung von Gewalttätern, die mit dem eigentlichen Anliegen der Gelbwesten nichts zu tun haben - und als Störung empfunden werden.

Über verschiedene Hintergründe, systematische Ursachen und Bekämpfung der Armut und krassen Bereicherung einer sehr dünnen Oberschicht sprach Seyed Hedayatollah Schahrokny mit dem Bundesvorsitzenden der Neuen Mitte, Christoph Hörstel.

Original https://tinyurl.com/ydc9hyrz