Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

BEWUSST.TV BEWUSST.TV

Ihr Bildungskanal

Elektro(hyper)sensibilität (EHS) - Ulrich Weiner & Jo Conrad | Bewusst.TV - 3.8.2017

vor 10 Monaten
0
0
185

3.8.2017 - Elektro(hyper)sensibilität (EHS) - Krank von den Wellen - Ulrich Weiner war als Kaufmann für Telekommunikation ganz vorne bei den ersten Autotelefonen usw. bis er Unterschiede seines Befindens bei Nutzung der Technik und ohne bemerkte und sich mit wissenschaftlichen Studien zu den Gefahren befasste. Die Annahme, wenn es gesundheitsgefährdend wäre, würde uns die Regierung ja davor schützen, erwies sich als falsch. Heute muß er als Elektrosensibler überwiegend in abgeschiedenen Gebieten ohne Mobilfunkstrahlung leben. Er klärt über die schleichenden gesundheitlichen Gefahren auf.

Online Video: [ 34:38 ]
Quelle Bewusst.TV: http://bewusst.tv/gesundheitsgefahr-elektrosmog/

Weiterführendes:
http://ul-we.de/category/allgemein/
http://ul-we.de/uber-mich/
Kontakt Ulrich Weiner: info@ulrichweiner.de
______________________________________________________
WHO stuft hochfrequente elektromagnetische Strahlung in die Kategorie 2B auf die Liste der Krebsstoffe ein, hier lesen: http://ul-we.de/who-stuft-hochfrequente-elektromagnetische-strahlung-in-die-kategorie-2b-auf-die-liste-der-krebsstoffe-ein/

Elektrosensibilität (wikipedia)
Zu unterscheiden sind die elektromagnetische Sensibilität, also die Fähigkeit eines Lebewesens, EMF körperlich wahrzunehmen, und die elektromagnetische Hypersensitivität, die sich in der Entwicklung von Krankheitssymptomen als Folge der Einwirkung elektrischer bzw. elektromagnetischer Felder zeigt.

Als elektrosensibel werden Menschen bezeichnet, die angeben, elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder (EMF) wahrnehmen zu können. Solche Felder werden von elektrotechnischen Anlagen erzeugt und sollen den sog. Elektrosmog verursachen. Quellen der primär technisch genutzten EMF sind zumeist Mobilfunk, Rundfunksender, Radargeräte, DECT-Telefone, WLAN, Mikrowellenherde oder Bluetooth. Höchstfrequente elektromagnetische Felder wie Gamma-, Röntgen- und Wärmestrahlung oder das sichtbare Licht sind in dieser Betrachtung nicht enthalten.
Symptomatik:
Elektrosensible Menschen, geben Symptome von Unwohlsein, Kopfschmerzen, schweren Schlafstörungen bis hin zu kognitiven Ausfallerscheinungen an.

In der Literatur werden u. a. ebenfalls Bluthochdruck oder Blutdruckschwankungen, Schwindel, Tinnitus, Wortfindungsschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Hautkrankheit und Schädigungen auf Zellebene beschrieben.

Unterscheidungen:
Wenn es allgemein um die Auswirkung der ausgestrahlten Felder auf die Umwelt (inklusive Mensch) geht, so spricht man von der Elektromagnetischen Umweltverträglichkeit (EMVU). Lebewesen, die solche Wirkungen verspüren, gelten als elektrosensibel. Geht es um die Auswirkung auf andere technische Geräte, so spricht man von der Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV).

Grenzwerte:
Die dazu zulässigen Grenzwerte sind im Rahmen der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit in verschiedenen Richtlinien, Normen und Gesetzen geregelt und gelten für ortsfeste Anlagen. Für mobile Geräte gilt das FTEG i.V.m. mit der harmonisierten Norm DIN EN 50360 und dem Anhang II der Ratsempfehlung 1999/519/EG. Hier weiter lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Umweltvertr%C3%A4glichkeit#Grenzwerte
------------------------------------------------------------------------------------------------------
satsang -full ist ein unabhängiger YouTube Infokanal, ohne finanzielle Interessen und nicht der Urheber der Beiträge von Bewusst.TV.
______________________________________________________________
Mein Tipp: online - satsang mit samarpan: https://www.webstream.eu/samarpanonlinesatsang